Ideenfutter

Für Experten, Führungskräfte und Umsatz-, Verkaufs- und Vertriebsverantwortliche in Unternehmen mit engem Zielgruppenfokus

Österreichischer Dialekt als Werbesprache – was halten Sie davon?

Sind Ihre Argumente überzeugend?

Sie suchen Impulse für wirksame Online-Shop-Texte?

Haptisch texten lernen? Diese Checkliste hilft Ihnen

Diagnose: Depression (1)

Schlechte Eigenwerbung unter lauter kommerziell orientierten Themen hier in meinem Blog, oder? Das ist Ansichtssache. Schauen Sie sich mal die neuesten Zahlen an, wie viele Menschen beruflich oder privat selbst und ...

Geschäftliche Weihnachtspost schreiben

In wenigen Monaten werden in den Büros wie immer die ersten Nikolausgrüße, adventlichen Zeilen sowie die offizielle Weihnachtspost auf die Schreibtische prasseln. Dann brechen die Wogen schmalziger Worte wieder über uns ...

Werbegeschenke: Planung, Beschaffung und Durchführung

Beim Auswählen von Werbegeschenken sollten Sie sich drei entscheidende Fragen stellen. Erstens: Wie steche ich mögliche konkurrierende Werbebotschaften aus? Zweitens: Gibt es überhaupt das ideale, für alle Zielgruppen, Personas oder Key ...

Rückblick und Blogstatistik

Den letzten Rückblick hielt ich vor zwei Jahren. Den letzten Blogartikel veröffentlichte ich vor rund acht Monaten. Für alle, die gelegentlich hier als Leser vorbeiflanieren, mich persönlich, telefonisch – oder durch ...

Frauennetzwerke (Teil 5): Heike Henke

„Kleider machen Leute“, so der Titel einer Fotoausstellung Herlinde Koelbs, die ich vor längerer Zeit besuchte. Die Künstlerin stellte Frauen und Männer jeweils in ihrer Standes- und Berufsbekleidung vor. Weitere Fotos ...

Frauennetzwerke (Teil 4): Julia Sobainsky

„Interessante Person“ oder „… faszinierende Ausstrahlung“: solche und viele ähnliche weiteren positiven Gedankenfetzen schießen uns bei flüchtigen privaten Treffen, besonders aber im wuseligen Geschäftsalltag durch den Kopf. Auch wenn sich so ...

Frauennetzwerke (Teil 3): Christine Hartmann

Kürzlich habe ich in einem Buch gelesen, man könne Netzwerken als eine Art des Energieausgleichs betrachten. Dieser Blickwinkel gefällt mir sehr. Wer erst einmal anfängt, die dafür erforderliche Zeit gegen einen ...

Achtsamkeit – aus Sicht des JediPreneurs Christian Jeschke

Ergebnisse von Meinungsumfragen, die sich auf Einstellungen, Gewichtung und Präferenzen zu Einkommen, Lebensweise, Selbstverwirklichung beziehen, sind aus materieller Sicht ziemlich ernüchternd. „Ernüchternd“ deshalb, weil entsprechende Antworten noch vor rund 20 Jahren ...

Frauennetzwerke (Teil 2): Dagmar Zita Hirche

Altersforscher, Soziologen, Medien, Politiker – alle sprechen vom „Demographischen Wandel“. Leider oft so realitätsfern, als würde dieses hohle Wortmonster Sie persönlich nie betreffen. Leider meist extrem destruktiv, statt praxisnah und lösungsorientiert. ...

Frauennetzwerke (Teil 1): Martina Haas

Ziel dieser neuen Artikelserie „Frauennetzwerke“ ist es, Ihnen erfahrene Frauen vorzustellen, die entweder selbst entsprechende Netzwerke gründeten, selbst nutzen, Netzwerk-Management „lehren“ – oder erfolgreich managen. Sie werden dabei sehr unterschiedliche Beweggründe, ...

Gespräch mit dem “Curvy Model” Kera Rachel Cook (Teil 2)

Gesellschaftlichen Idealen entsprechen – oder selbst gewählten „Körper-Götzenbildern“ nacheifern? Wer liebäugelte in unserer Ich-getriebenen Zeit noch nicht damit? Dabei mahnen uns Psychologen, Ärzte, seriöse Berater und Psychotherapeuten in bildorientierten Social-Media-Zeiten längst: ...

Gespräch mit David Roth, dem neuen Geschäftsführer des „Landhotels der Seele“

Herr Roth, als Ihr Vater Fritz Roth im Jahr 2008 den 10. International Funeral Award gewonnen hat, war er ein Revolutionär der Bestattungsbranche. Den in Antwerpen für seine „Gärten der Bestattung“ ...

Gespräch mit dem „Curvy Model“ Kera Rachel Cook (Teil 1)

„Man ist auch schön als Frau, wenn man nicht diesem Mager-Schönheitsideal entspricht“, resümiert Kera Rachel eine Kurzreportage, die der Sender regio TV im Januar 2014 ausstrahlte. Offen gibt Kera Rachel in ...